Moderne Versicherungslösungen

 

Neue Risiken:​

  • Cyber-Versicherung 

Es sind längst nicht mehr die großen, internationalen Unternehmer die von Cyberattacken betroffen sind. In Österreich kam es 2016 zu rund 13.000 Cyberangriffen. Die Dunkelziffer wird wohl noch weitaus höher liegen...

Dabei sind es unterschiedliche Geschäftsmodelle, an denen sich Kriminelle bedienen. Denken Sie an Hotels und Online-Buchungen, wie "schmerzhaft" hier die Unterbrechung des Geschäftsporzesses der Buchung für das Unternehmen sein könnte oder an eine Fertigungsstraße eines produzierenden Betriebes.

Überall dort, wo die Digitalisierung voranschreitet, kann aufgrund fehlender Sicherheitsmaßnahmen das Internet zum Eingangstor für Cyberangriffe werden. Hackerattacken, Datenklau, Erpressungen, Zahlungsbetrug, Identitätsmiss- brauch... die Aufzählung liese sich noch weiterführen.

Die Cyberversicherung bietet Ihnen eine Eigenschadendeckung, versichert die Betriebsunterbrechung wegen Datenverlust und liefert ihnen auch noch eine Drittschadendeckung (in diesem Zusammenhang dürfen wir auf die Datenschutz-Grundverordnung verweisen) !

  • Vertrauensschaden-Versicherung (VSV)

Wirtschaftskriminalität kann die finanzielle Stabilität und die Zukunft Ihres Unternehmens gefährden. Dazu gehören Unterschlagung, Veruntreuung, Betrug, Computerkriminalität, Fälschungen oder auch der Diebstahl von Firmeneigentum durch Ihre Mitarbeiter.

Auch wenn diese Schäden teilweise durch oder mittels Internet erfolgen, hat dies nichts mit dem Thema Cyber-Crime zu tun. Beim Vertrauensschaden steht die vorsätzliche strafbare Handlung im Vordergrund. Und hier setzt der Versicherer an, er versichert Vermögensschäden die dadruch verursacht wurden.

  • Shitstormdeckung

Eine Shitstormdeckung als "stand-alone" Produkt wird im Jahr 2018 in Österreich von keiner einzigen Versicherung angeboten. Aktuell findet man sie nur als Zusatzbaustein in diversen Deckungsbereichen wie z.B.: in einer Cyber-Versicherung oder in einer Wirtschaftskriminalitäts-Polizze.

Ein Reputationsschaden ist dann eingetreten, wenn durch Berichterstattung in den Medien die Glaubwürdigkeit und das entgegengebrachte Vertrauen in das jeweilige Unternehmen erschüttert wurde.

Der Versicherer erstattet im Schadenfall die Kosten für einen Dienstleister, welcher beauftragt wird, um einen eingetretenen Reputationsschaden zu mindern. Zur Wiederherstellung der Reputation des Unternehmens steht eine begrenzte Versicherungssumme eine sogen. "Erste Risiko Summe" zur Verfügung.

Für den Reputationsschaden selbst besteht kein Versicherungsschutz.